Wer nicht jeden Tag etwas Zeit für seine Gesundheit aufbringt, muß eines Tages sehr viel Zeit für die Krankheit opfern.
Sebastian Kneipp

 Allgemeines 

Zu jeder klugen und dämlichen Frage hilft natürlich  wikipedia und eine Anfrage bei der Suchmaschine deiner Wahl weiter.

Aus meiner Sicht ist wikipedia sehr Schulmedizin und Pharmazie orinetiert, woher das kommt kann ich nicht ganz nachvollziehen, da es ja eigentlich eine unabhängige Informationssammlung ist. In den meisten Krankheitsbeschreibungen werden mögliche Impfungen sehr unkritisch dargestellt (z.B. hier bei  wikipedia: Hämophilus Influenza, im Vergleich zu den  Impfkritikern), das gefällt sicher dem Amtsarzt wenn ihr das auch so wiedergebt. Die Alternativmedizin kommt auch nicht unbedingt gut weg wie zum Beispiel an der  Diskussion zur alternativen Krebstherapie mit ECT zu sehen ist.

Ich muss in diesem Zusammenhang natürlich eingestehen, daß ich mir bisher noch nicht die Arbeit gemacht habe da mal bei den Autoren nachzufragen und selbst etwas zu den Artikeln beizutragen.

 

Medizinische Informationen dürfen in Deutschland nicht unbedingt dem Laien zugänglich gemacht werden, denn sonst könnte es für den Anbieter Ärger mit dem  Heilmittelwerbegesetz geben. Das besagt, dass Werbung (zu der hier leider auch die Information zählt) für die Behandlung mancher Krankheiten nur dem Fachkreis zugänglich gemacht werden darf.

Um Zugang zu Webseiten zu bekommen, die nur für medizinisches Fachpersonal zugelassen sind kannst Du dich bei  DocCheck anmelden. Dann hast du z.B. auch Zugriff auf die  Gelbe und  Rote Liste des Pharmaindex.

 

 

 

 Heilpraktikerschulen 

Schulen gibt es ja wie Sand am Meer, im Gegensatz zu dem sind sie aber recht teuer und haben meist eine unverschämt lange Vertragsbindung. Über die Qualifikation will ich mich jetzt mal gar nicht auslassen.

 

Es gibt ein paar übergreifende Seiten, die allgemeine Informationen bieten, wie auch (meist nicht aktuelle) Listen von Schulen, z.B.:

Der  Heilpraktiker Leitfaden bietet einen schönen Überblick, stellt kritische Fragen (Checkliste) und hat eine Liste mit Schulen

 

 

    Hier Webseiten von Schulen die nützliche Informationen zum Lernen beinhalten
  • Das  Heilpraktiker Psychotherapie Lexikon
  • Die  Prüfungsecke von  Arpana Tjard Holler
  • Der  Heilpraktikerverband (in starker Zusammenarbeit mit den  Paracelsus Schulen) hat auf seiner Webseite eigentlich ganz schöne Informationen, die jedoch sher schwer zu verlinken sind. Schaut mal unter Naturheilverfahren, Fallstudien und Recht.
  • Prüfungsfragen kannst Du auch bei   Isolde Richter beantworten.
  • Bei  Heilpraktiker Fragen kann mann viele   alte Prüfungen durcharbeiten und auch noch mal die  Infektionskrankheiten lernen. Achtung die Prüfungen sind schwerer als die Originalen, obwohl es dieselben Fragen sind, da man keine Information über Aussagenkombinationen erhält. Das hat mich ziemlich Nerven gekostet als ich es noch nicht wusste und nie bestanden habe;-)
  • Dann gibt es noch  Prisma Seminare die auch eine Sammlung an Originalprüfungen haben
  • Immer wieder neues gibt es bei  Kreawi in der Prüfungsecke gibt es Originalprüfungen (mit viel Werbung, dafür zum Ausdrucken), es gibt immer wieder Diagnoserätsel, eine schöne Demoversion ihres Prüfungstrainers und eine  Bereich für den man gegen Geld noch mehr bekommt und zwar mehr Rätsel, Prüfungen und vorallem kommentierte Antworten.

 

Hier noch Tip, falls Du auf einer Webseite z.B. der von  Kreawi Inhalte entdeckst, die sich immer wieder ändern, wie zum Beispiel die Diagnoserätsel, dann kannst Du mit Hilfe des  Internet Archivs alte Versionen dieser Seite auffinden. Beim Beispiel zeigt der recht komplexe Link  http://web.archive.org/web/*/http://www.kreawi.de/heilpraktiker-pruefungsfragen/diagnose-raetsel.html die Liste aller archivierten Versionen.

 

 

 

 Medizin Webseiten 

    Wertvolle

  •  DermIS hat sehr schöne Informationen zu Hauterkrankungen. Lohnenswert sind die Links  DOIA und  PeDOIA sowie der wirklich wunderschöne antiquarische  Hebra Atlas
  • Das  Medi Book bietet ein großen Rundumschalg ist dabei immer erstaunlich knapp und klar.
  • Alles wissenswerte zur  Labordiagnostik inklusive einer Kurzbeschreibung sehr vieler Karnkheiten (ähnlich wie im  Herold). Die Orientierung funktioniert allerdings nur über die Erreger. Was mir besonders an dieser Seite gefällt ist der Ansatz  Facharztwissen für alle
  • Anatomiebücher sind ja immer dick und teuer, die Rechet von  Gray’s Anatomy of the Human Body sind aber zum Glück abgelaufen, so dass wir alle im Wissen von 1918 teilhaben dürfen. Und da die Evolution nur kleine Schritte macht ist das auch immer noch recht aktuell. Ach ja, auf Englisch das ganze, aber es sind ja meist Bilder ;-)
  •  medizinfo ist nicht nur für den Laien, da sie viel anatomisches Hintergrundwissen liefern kann und auch nicht die ganzen wesentlichen Fachbegriffe auslässt, wie manch andere Seite, die nur auf Laien aus ist.
  • Das  Robert Koch Institut hat Informationen zu Gesundheit, zu den Infektionskrankheiten und natürlich ganz wichtig die Impfempfehlungen
  • Wikipedia hatte ich ja schon mal aufgelistet, aber die  Listen der Medizin bieten so viel, dass ich sie hier nochmal extra erwähnen möchte. Und dann gibt es noch die   Kategorie der Krankheitssymptome oder hleich die ganze  Kategorie der Medizin um großteil wirklich sehr gute Beiträge!

 

 

    Englisch sprachige

  • Wer sich des Englischen nicht scheut findet unter  emedicine eine ziemlich unerschöpfliche Informationsquelle
  • Ebenfalls auf Englisch, aber auch unglaublich umfangreich ist die Seite des  Centers for Disease Control
  • Auf Englisch aber sehr umfangreich ist auch  Medline Plus von offizieller amerikanischer Seite. Es gibt zu den meisten Artikeln auch sehr anschauliche Bilder und Diagramme. Ich finde diese Seite sehr gut zum lernen.

    ... noch mehr deutsche

  • Auch das  Deutsche Grüne Kreuz hat viel Wissen über Gesundheit und mancherlei   Infektionskrankheit zu bieten.
  • Der  Netdoktor ist auch sehr umfangreich in seinem Wissen, teils fehlen wichtige Erkrankungen, teils sind hier Krankheiten beschrieben, die wikipedia noch nicht kennt.
  •  Onmeda wendet sich eher an den Laien
  • Die Webseite der  Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung besticht zwar nicht gerade durch Übersichtlichkeit, aber auf den themenbezogenen Einzelwebseiten hat sie auch wertvolle Informationen.
  • Für den medizinischen Laien auch verständlich ist die Seite  Meine Gesundheit, die auch viele Erkrankungen beschreibt.
  • Das  österreichische Gesundheitsinformationsnetz hat keinen vollständigen Überblick, aber manche für den Laien verständliche Information.
  • Wer sich für Zytologie interessiert, was ja nun nicht wirklich prüfungsrelevant ist kann unter  Onkodin Bildatlas sein Wissen erweitern.
  • Ebenfalls eher am Rande wichtig aber sehr interessant ist die  virtuelle Mikroskopie
  • Der Betreiber vom Laborlexikon ist dabei noch weitere Webseiten nach dem gleichem Prinzip: Facharztwissen für alle! aufzubauen. Die erste ist der  Bakteriologieatlas und weitere wie der MedGuide24 sind in planung.
  •  Med Serv bietet für den Heilpraktiker als nützlichstes ein Abkürzungsliste. Für den Medizinstudenten sind ist der Endoatlas und Sonoatlas recht sinnvoll. Aber auch die alten Bücher sind interessant.

 Links zu einzelnen Themen 

 Kommentare: 

No entries

Nothing found in the guestbook.